//Blattlausbefall
Blattlausbefall 2021-11-23T17:58:55+00:00

Blattlausbefall im Garten und jetzt?

Sie zählen zu den ungeliebten Gästen im Garten: Blattläuse. Ob Obstbaum oder Nadelbaum, zunächst sind nur wenige Exemplare auf einer Pflanze zu sehen. Doch das ändert sich binnen weniger Tage. Die kleinen Tierchen vermehren sich extrem schnell. Durch vorbeugende Maßnahmen und ein schnelles Handeln nach einem Blattlausbefall haben Sie jedoch die Möglichkeit, Ihren Bäumen, Sträuchern und anderen Gartenpflanzen zu helfen.

Lesezeit: ca. 6 Minuten

Blattlaus Pflanze

Blattläuse an Gartenpflanzen: Lassen sie sich vermeiden?

Ein Garten ohne Blattläuse ist kaum vorstellbar. Denn die kleinen Schädlinge sind Teil des natürlichen Ökosystems. Sie suchen sich eine Wirtspflanze und beginnen sich zu vermehren. Bevorzugte Aufenthaltsorte an der Wirtspflanze sind junge Triebe, Blüten und weiche Blätter. An diesen Stellen fällt es den Läusen leicht, mit ihren Saugrüsseln die Leitgefäße zu erreichen, in denen der nährstoffhaltige Pflanzensaft fließt.

Manche Arten lassen sich auch an den Wurzeln oder auf der Baumrinde nieder, wenn sie dort ihre Nahrung finden. Der Schaden an Bäumen und anderen Pflanzen entsteht zum Teil durch den Saugvorgang, zum Teil durch Pflanzenkrankheiten, die Blattläuse übertragen.

So erkennen Sie Blattläuse an Gartenpflanzen

Ein wichtiger Schritt. Blattläuse zu bekämpfen, ist die Früherkennung. An kleineren Pflanzen wie Kräutern oder Blumen sehen Sie die Schädlinge mit bloßem Auge. Blattläuse am Obstbaum oder anderen Gehölzen sind nicht so leicht zu finden. Hier stellen Sie meist den Befall fest, wenn die Aktivitäten der Schädlinge ihre Spuren hinterlassen. Das sind beispielsweise Saugschäden an Blättern und Trieben. Aufgrund des Versorgungsmangels verkümmern die betroffenen Pflanzenteile und verfärben sich. Ein sicheres Anzeichen für Blattlausbefall ist Honigtau. Die klebrige Masse entsteht, wenn die Blattläuse den zuckerhaltigen Pflanzensaft wieder ausscheiden. Er zieht Ameisen an, die vermehrt an den befallenen Gehölzen auftreten. In der Folgezeit siedeln sich zudem schwarze Rußtaupilze auf dem Honigtaufilm an.

Diese Faktoren begünstigen Blattlausschäden an Gartenpflanzen

Wenn die Schädlinge ideale Bedingungen vorfinden, vermehren sie sich rasant. Das ist vor allem bei schwülwarmem Wetter der Fall. Nach einem milden Winter müssen Sie bereits im Frühjahr mit Blattlausbefall rechnen. Ein weiterer Faktor ist der Zustand der Pflanzen. Kranke oder geschwächte Exemplare werden gerne befallen, da ihr weiches Gewebe dem Saugrüssel wenig Widerstand entgegensetzt. Pilzkrankheiten, Viren, ein falscher Standort oder Überdüngung sind einige Gründe, warum Gehölze und andere Gartenpflanzen anfällig sind und ein Blattlausbefall sie weiter schwächt.

Fazit: sorgfältige Gartenpflege ist unerlässlich beim Kampf gegen Blattläuse

Auch wenn sich Blattläuse nicht völlig aus dem Garten entfernen lassen: Eine regelmäßige Garten- und Baumpflege verhindert eine unkontrollierte Ausbreitung der ungeliebten Insekten und reduziert die Schäden an den Pflanzen. Gut gepflegte Gehölze bilden kräftige Zellwände aus, die den Blattläusen das Saugen erschweren. Durch regelmäßige Kontrollen lässt sich ein Befall frühzeitig feststellen. Dann reichen einfache Gegenmaßnahmen aus, um die Blattläuse am Obstbaum und anderen Gehölzen zu bekämpfen.

Blattlausbefall

Ein fachgerechtes Entfernen von Pflanzenteilen ist dann sinnvoll, wenn sie sich voraussichtlich nicht mehr erholen. Diese Maßnahme gibt der Pflanze die Möglichkeit, neue, gesunde Triebe, Blätter und Zweige auszubilden.

Ich bin Sascha, Gründer von Sam‘s Baumpflege und bin zusammen mit meinem Team ihr Ansprechpartner für Ihre Bäume.

Wie können Blattläuse effektiv bekämpft werden?

Schnelle Gegenmaßnahmen bei den ersten Anzeichen eines Blattlausbefalls sind wichtig für eine wirksame Bekämpfung. Kleinere Kolonien können Sie mit Hausmitteln oder durch wiederholtes Abspritzen mit Wasser entfernen. Bei einem schweren Befall lohnt es sich, den Rat eines Experten einzuholen, um ein geeignetes Bekämpfungsmittel auszuwählen.

Wie schädlich sind Blattläuse?

Problematisch ist Blattlausbefall insbesondere bei Pflanzen, die bereits durch Krankheiten oder schlechte Standortbedingungen geschwächt sind. Hier kommt es häufig zu einem Absterben der befallenen Pflanzenteile. Schäden in größerem Umfang entstehen, wenn Blattläuse Viren von einer erkrankten Wirtspflanze auf die nächste übertragen. Auf diese Weise verbreiten sich Krankheiten im gesamten Garten.

Wie kann Blattläusen langfristig vorgebeugt werden?

Regelmäßige Kontrollen erlauben Ihnen, frühzeitig einzugreifen. Wenn Sie die Blätter und Triebe umgehend entfernen, dämmen Sie eine Ausbreitung der Läuse wirksam ein. Einige Insekten und Singvögel ernähren sich von den Blattläusen am Apfelbaum oder anderen Gehölzen und verhindern eine starke Vermehrung. Außerdem können Sie Kräuter wie Lavendel oder Kapuzinerkresse pflanzen, die viele Blattlausarten meiden.

Wie können Blattlausschäden erkannt werden?

Nicht immer sind Blattläuse die Ursache für eine Pflanzenschädigung. Andere Schädlinge oder Krankheiten können ähnliche Veränderungen an Pflanzen hervorrufen. Wenn Sie verkümmerte Triebe oder ungewöhnlich verfärbte Blätter an einem Obstbaum sehen, kontrollieren Sie am besten sorgfältig die Blattunterseiten. Wenn sich Blattläuse am Obstbaum befinden und für die Schäden verantwortlich sind, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit an dieser Stelle fündig.

Welche Arten von Blattläusen gibt es?

Es gibt zahlreiche Blattlausarten. Allein in Mitteleuropa sind es über 800. Einige von ihnen haben sich auf eine Pflanze spezialisiert, andere befallen eine Vielzahl verschiedener Pflanzen. Blattläuse an Gartenpflanzen sind oft Apfelblutläuse, Schwarze Bohnenläuse, Große Rosenblattläuse oder Grüne Pfirsichblattläuse. Blattläuse am Nadelbaum gehören meist zur Familie der Baumläuse. Sie schädigen Nadeln und andere Pflanzenteile von Nadelgehölzen.

Können Blattläuse mechanisch entfernt werden?

Blattläuse lassen sich mit den Fingern oder einem Pinsel abstreifen und auf diese Weise entfernen. Diese Methode ist jedoch nur sinnvoll, solange es sich um wenige Insekten handelt. Bei stärkerem Befall entfernt ein kräftiger Strahl aus dem Gartenschlauch die Läuse durch den Wasserdruck. Es empfiehlt sich, mechanische Maßnahmen an mehreren Tagen hintereinander durchzuführen.

Gibt es Bäume, die gegen Blattläuse resistent sind?

Die heimischen Laub- und Nadelbäume können alle von Blattläusen befallen werden. Robuste Exemplare kommen jedoch mit einem normalen Befall gut zurecht und erholen sich rasch wieder, wenn die Belastung durch den Schädlingsbefall vorbei ist.

Wie kann den natürlichen Feinden von Blattläusen geholfen werden?

Nützliche Insekten siedeln sich an, wenn sie gute Lebensbedingungen vorfinden. Mit einem Insektenhotel machen Sie Ihren Garten für Nützlinge attraktiv. Gleiches gilt für Singvögel. Wenn Sie ihnen einen Nistkasten oder geschützte Stellen zum Nisten anbieten, lassen sie sich nieder und befreien Pflanzen von Schädlingen.

Welche Hausmittel helfen gegen Blattläuse?

Brennnesselsud ist das bekannteste Hausmittel. Neem-Öl, Wermut- Schachtelhalmkraut- oder Knoblauchtee zeigen ebenfalls Wirkung. Die befallene Pflanze mit einer schmierigen Substanz wie Speiseöl oder Schmierseife zu behandeln, sollten Sie nur im Notfall. Dies hilft zwar gegen die Blattläuse, verklebt aber für längere Zeit die Oberfläche der Pflanzen.

Das leisten wir bei Blattlausbefall